Donnerstag, 29. Dezember 2016

Erkältung im Flugzeug

Der durchschnittliche deutsche Bundesbürger steigt zweimal jährlich Ins Flugzeug, um zu einem Urlaubsort zu gelangen. Geschäftsreisende sind teilweise bis fast täglich mit dem Flugzeug unterwegs. Doch um gesund am Ankunftsort zu landen, sollten ein paar Vorkehrungen getroffen werden. Denn häufig stellt sich bei Passagieren etwa 3 Tage nach der Landung eine Erkältung ein. Doch eine Erkältung im Flugzeug muss nicht sein! Aber warum ist die Ansteckung im Flugzeug um ein Vielfaches höher als sonst irgendwo unterwegs und wie lassen sich Krankheiten vermeiden?


Ursachen für Erkältungen nach einem Flug

In einem Flugzeug herrschen insgesamt kühle Temperaturen, da mit zunehmender Reisehöhe die Außentemperatur abnimmt und das Flugzeug daraufhin geheizt werden muss. Dies beläuft sich allerdings auf ein Minimum. Darüber hinaus ist die Luft im Flugzeug per se sehr trocken, was sich jedoch mit zunehmendem Heizen verschlechtern würde. Die trockene Luft reizt natürlich die Schleimhäute und trocknet diese aus. Deshalb sollten Passagiere im Flugzeug sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Auch das Gebläse der Klimaanlagen bzw. Lüftungen kann eine Erkältung hervorrufen, wenn ein permanenter Luftzug auf eine Person einströmt, die vielleicht leicht verschwitzt ist.


Die richtige Wahl der Kleidung für einen Flug

Auch wenn bei Langstreckenflügen Decken vom Bordpersonal verteilt werden, sollte man selbst dafür sorgen, dass der Körper nicht auskühlt. Da die Blutzirkulation beim langen Sitzen langsamer funktioniert als bei normaler Bewegung, fangen Fluggäste schnell an zu frieren. Eine Fleecejacke hilft optimal gegen einen kühlen Luftzug aus der Klimaanlage oder gegen allgemein niedrige Temperaturen. Darüber hinaus hilft das Tragen eines Schals. Auch das Warmhalten der Füße ist wichtig! Dies können Passagiere ganz einfach umsetzen, indem sie dicke Socken anziehen und die Füße ab und an in beide Richtungen kreisen, um die Blutzirkulation in Schwung zu bringen.


Medikamente an Bord

Wer bereits mit einer leichten Erkältung an Bord geht, sollte unbedingt einen Schal tragen und vermeiden, sich einem kühlen Luftzug permanent auszusetzen. Medikamente wie beispielsweise Aspirin sollten kurz vor dem Flug eingenommen werden. Um die Ansteckung anderer Passagiere im Flugzeug zu vermeiden, sollte der kranke Passagier einen Mundschutz tragen. Sind die Symptome jedoch schon vor dem Flug grippeähnlich, sollte ein Arzt konsultiert werden.


Fazit

Erkältungskrankheiten müssen nicht zwangsläufig auf einen Flug folgen. Mit den richtigen Vorkehrungen in Form von warmer Kleidung und ausreichend Flüssigkeit lassen sie sich vermeiden.

Mittwoch, 30. November 2016

Lustige Dekoration für die Hauseinrichtung Maneki Neko

Die berühmte Winkekatze aus Japan schmückt viele Haushalte und Restaurants, doch welche Bedeutung hat sie eigentlich? Die Glückskatze aus Asien basiert auf einer Legende, dieser zufolge hat die Winkekatze einst großes Unheil verhindert.

Sie dient deshalb in Asien, aber auch in weiten Teilen Europas als Glücksbringer und soll Unheil abwenden und für Wohlstand sorgen. Hier erfahren Sie noch mehr über Maneki Neko auf www.winke-glueckskatze.de. Sie ist mittlerweile ein beliebtes Geschenk für Freunde.

Die Bedeutung von Maneki Neko

Während eines großen Unwetters war ein Fürst auf der Suche nach eine, Unterschlupf, im letzen Moment sah er eine Burg, und eine Katze winkte ihn herein. Dadurch rettete Maneki Neko dem Fürsten das Leben. Sie ist deshalb ein Glücksbringer. Es macht zudem noch einen Unterschied mit welcher Pfote die Katze winkt.

Die Glückskatze ist eigentlich immer dreifarbig. Sie winkt dabei mit der linken oder rechten Pfote, wobei es auch Ausführungen mit 2 winkenden Pfoten gibt. Die winkende Katze ist dabei oft aus Ton oder Keramik und in allen Farben erhältlich.

Montag, 17. Oktober 2016

Tipps über Umweltschutz

Ob für das Studium oder hobbymäßig – Inzwischen gibt es etliche Situationen, welche Info’s bedürfen und für welche man sich schlau machen muss. Insoweit ist es bedeutend, dass man die passenden Wege besitzt, um an Tipps zum Umweltschutz zu kommen.
Verstehen, wo nachgeschaut werden sollte

Speziell beim Umweltschutz ist die Recherche nach Informationen keineswegs immer einfach, da die Leute nicht wissen, wo sie anfangen müssen. Eine hervorragende Idee ist es an diesem Punkt, einmal im Kreis der Familie zu fragen. Wenn sich die Menschen da auskennen, kann man sie zum Beispiel zu dem Thema befragen.

Für ein wenig Kleingeld könnte man problemlos unterschiedliche Magazine kaufen, die insbesondere für selbige Zwecke geschrieben wurden (wie hier). Zumeist sind bei diesen Zeitschriften professionelle Menschen dabei, sodass man diesen Informationen vertrauen könnte.

Besonders über aktuelle Problematiken beim Naturschutz wird gerne in der Zeitung geschrieben, sodass selbige auch in Betracht kommen könnte. Für besonders spezielle Problematiken kann man die örtliche Buchhandlung besuchen, da es hier viele Informative Bücher zu verschiedenen Problematiken gibt. So stellt das Recherchieren nach Informationen im Regelfall keine Herausforderung mehr dar.
Vielerlei Informationen im Internet

Eine alternative tolle Chance, um die richtigen Infos zu erlangen, ist die Recherche im Internet. Die Möglichkeiten sind hier schier unendlich – es empfiehlt sich meistens, eine Suchmaschine zu verwenden. Zu den beliebtesten Such-Maschinen zählen sich T-Online und Ask.com. Eine große Anzahl Websites beschäftigen sich mit dem Schutz der Natur und Umwelt, sodass man an sich immer irgendetwas findet, wie bei respect-the-world.org, mit einigen Beiträgen zum Umweltschutz.

An dieser Stelle muss man aber leider darauf acht geben, dass die Infos echt der Wahrheit entsprechen, da es auch mitunter schwarze Schafe gibt. Am besten ist es als Folge, wenn man die erhaltenen Informationen noch dazu auf anderweitigen Seiten prüft .Das Internet eignet sich auch spitze zu diesem Zweck, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, da Tagesblätter übrigens im Internet existieren. Gewöhnlich sind Tipps zum Umweltschutz verlässlich, dennoch könnte man zurückhaltend damit hantieren und sie möglicherweise vorweg überprüfen. Es existieren also viele Optionen, an Informationen zu gelangen. Ganz bestimmt ist es eigentlich nicht andauernd einfach, die Infos zum Umweltschutz zu verwenden.

Sonntag, 11. September 2016

Bio Nahrung für Hunde?

Ich habe neulich eine Reportage über Bio Essen für Hunde geschaut. Eine Biologin hat in Berlin eine Art Hundefutter-Laden aufgemacht, dort kann auch jeder 4beiner mitkommen und bekommt sogar noch eine kleine Leckerei umsonst. Das Angebot besteht nur aus Biofood, für Hunde. Es kommen nur Fleisch von Biohöfen in Fragen, dann wird das ganze noch ein bisschen verziert und mit anderen, auch gesunden Sachen, wie Gemüse gemixt und fertig ist es. Das kostet laut der Angaben der Reportage so 150 Euro im Monat, pro Hund.

Ist eben eine Gewissensfrage, ob der Hund nun Biofleisch essen muss, wenn sich 1. viele andere Menschen nur von Schrott und Junk Food ernähren und 2. viele Menschen vor Hunger sterben! Ich persönlich find es nicht gut, und auch nicht nötig. Ausser man denkt auch an die anderen Menschen und leistet dort auch einen Beitrag, um deren Situation zu verändern!

Hundebesitzer sehen das jedoch oft anders. Gerade bei vereinsamten Menschen, kann ich es ein wenig verstehen, warum dem Hund nun Bio Fleisch serviert werden muss. Aber es sollte nicht an erster Stelle stehen, denn erstmal sollte man so etwas ändern, bevor man dem Vierbeiner Luxus gönnt. So ich geh jetzt auch mal vor die Türe, zwar ohne Vierbeiner, aber mit mit dem Fahrrad.

Dienstag, 30. August 2016

Was tun bei Durchfallerkrankungen und Magen Darm?

Ob Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Blähungen, wenn das Verdauungssystem aus dem Gleichgewicht gerät ist schnell klar: hier stimmt was nicht. Magen-Darm-Krankheiten sind keine Seltenheit. So leidet beispielsweise jeder Dritte gelegentlich unter Verstopfung, während circa zehn Millionen Menschen in Deutschland vom Reizdarmsyndrom betroffen sind und jährlich etwa 36.000 Deutsche an Darmkrebs erkranken.

Etwa vier Milliarden Menschen weltweit erkranken jährlich an Diarrhoe. Drei Millionen Kinder jährlich sterben aufgrund des immensen Flüssigkeitsverlusts, der oft mit Magen-Darm-Krankheiten einhergeht. Bei Durchfall entleert sich der Darm mehr als dreimal am Tag, wobei das Stuhlgewicht mehr als 200g beträgt. Der Wasseranteil im Stuhl ist erhöht, dadurch nimmt auch das Stuhlvolumen zu.

Auslöser für Diarrhoen sind oft bakterielle oder virale Infektionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie die Zöliakie oder Laktoseintoleranz, oder psychische Faktoren wie Nervosität und Stress. Auch im Urlaub und auf Reisen reagiert der Darm auf ihm fremde Bakterien oft mit einer vermehrten und verflüssigten Stuhlabgabe. Doch auch ernsthafte Erkrankungen wie Vergiftungen durch Pilze, Lebensmittel oder Chemikalien, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, sowie diverse Krebserkrankungen können schuld sein.

Häufig geht eine Diarrhoe mit krampfartigen Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen einher. Eine akute Durchfallerkrankung sollte in der Regel mild verlaufen und innerhalb weniger Tage von allein verschwinden. Wenn die Beschwerden jedoch länger als zwei Wochen anhalten, dem Stuhl Blut, Schleim oder Eiter beigemengt ist oder der Betroffene zusätzlich unter hohem Fieber, starken Schmerzen oder Benommenheit leidet, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Handelt es sich bei dem Betroffenen um einen Säugling, ein Kleinkind oder einen älteren oder durch Vorerkrankungen geschwächten Menschen, sollte in jedem Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Der Gesundungsprozess lässt sich unterstützen, indem auf Nahrung verzichtet und gleichzeitig eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gewährleistet wird. Besonders zu empfehlen sind Tees aus Kamille, Fenchel, Anis, Kümmel, Heidelbeere und Pfefferminz, da diese entkrampfend und beruhigend wirken. Bei länger anhaltenden oder starken Durchfällen kann die Gabe von Glucose-Elektrolytmischungen, die man in jeder Apotheke erwerben kann, sinnvoll sein.

Cola als Hausmittel gegen Durchfall zu verwenden ist hingegen wenig sinnvoll bis schädlich. Das Erfrischungsgetränk enthält zu viel Zucker und kann daher die Symptome noch unnötig verstärken.

Samstag, 30. Juli 2016

Reiseapotheke fürs Tauchen

Tauchen gilt als ein äußerst faszinierender Sport und jeder, der die allgemeinen Voraussetzungen erfüllt, kann diese Art von Sport lernen. Dabei empfiehlt es sich in jedem Falle, vorab einen Tauchkurs zu absolvieren, um mit den Regeln vertraut zu werden.

Die richtige und somit passende Ausrüstung ist natürlich ebenfalls ein absolutes Muss und auch die Reiseapotheke fürs Tauchen darf nicht vergessen werden. Aber unter Wasser lauern auch Gefahren: Tauchunfälle, Biss- und Stichverletzungen durch beheimatete Fische sowie der Hautkontakt mit bestimmten Nesselgiften sind dabei keine Seltenheit. Aus diesem Grunde gilt die Regel: Nichts anfassen und stets Abstand halten!
Mitzuführende Medikamente

Schon kleine Wehwehchen können jedem Tauchurlaub regelrecht zur Last werden. Aus diesem Grunde sollte man schon vorab einige Medikamente besorgen, die man beim Tauchen stets mitführen sollte. Grundsätzlich wird der Inhalt danach bestimmt, welche Art von Urlaub man sich vornimmt und wo dieser stattfindet. Aber in jedem Falle sollte man diverse Arten und Größen von Pflastern sowie Binden bei sich haben. Zudem sollte man unbedingt ein Desinfektionsmittel mitführen. Und auch Schmerztabletten dürfen nicht fehlen. Eine Reiseapotheke fürs Tauchen gilt also als enorm wichtig, denn diese kann sicher verhindern, dass aus einem kleinen Kratzer schnell ein Ausflug ins Krankenhaus wird!
Kosten und Einkaufsmöglichkeiten

Wer bei Tauchurlauben wichtige Medikamente vergessen hat oder wenn der Vorrat sozusagen ausgegangen ist, der sollte schnellstens an Land gehen und die nächstgelegene Apotheke aufsuchen – das versteht sich ganz sicher von selbst! Allerdings gilt es zu beachten, dass Apotheken in fernen Ländern in den meisten Fällen nicht so preiswert sind, wie die Pharmaindustrie in der Heimat.
Das abschließende Fazit

Grob zusammengefasst kann man sagen, dass das Tauchen an sich immer wieder für etwas Neues sorgt, das man einfach hautnah erleben sollte. Sofern man einige wichtige Dinge stets beachtet, ist man auf der sicheren Seite. Und auch die Mitnahme von Medikamenten sollte man sehr ernst nehmen, denn eine Reiseapotheke fürs Tauchen gilt als äußerst wichtig. Sollten dabei auf Deutsch gesagt aber alle Stricke reißen, so kann man sich auf einem sicheren Wege noch vor Ort – bzw. an Land – behelfen.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Pickel mit Hausmitteln los werden

Jeder kennt es und keiner mag sie, die Rede ist von Pickeln. Ich war die letzten Wochen viel unterwegs und hatte nur wenig Zeit zwischendurch auf meine Ernährung zu achten, wir hatten eine Messe in Österreich.
Natürliche Hausmittel gegen Pickel

Und schon gegen Ende der Woche habe ich es gemerkt, aber was mach ich nun gegen die Pickel? Denn damit leben wollte ich nicht! Ich wollte auch eher ein Hausmittel gegen Pickel denn irgendso Chemiezeug auf die Haut auftragen machts ja nur Schlimmer.

Ich habe mich also über Hausmittel gegen Pickel eingelesen und es hat tatsächlich was gebracht. Der Vorteil ist auch, dass man ein paar Euro spart und dabei auch noch gesünder lebt, denn die Mittel helfen die Pickel auf natürlichem Weg los zu bekommen.
Was kann man noch tun?

Die unreine Haut und Pickel bekommt man natürlich nicht los, wenn man sich die ganze Zeit nur von fettigem Zeug und Süßigkeiten ernährt. Eine gesunde Ernährung ist etwas anderes, mehr Obst und Gemüse…

Deshalb ist es schon auch sinnvoll seine Ernährung umzustellen und mehr gesundes Essen zu sich zu nehmen. Sport, Bewegung und Pflege spielen natürlich auch noch eine große Rolle, damit die Gesundheut sowie gesunde Haut erhalten bleibt und Pickel vermieden werden.

Viel Glück!

Samstag, 30. April 2016

Natürliche Medikamente auf der Reise

Wenn man gesünder Leben möchte, sollte man das natürlich ganzheitlich machen.Und dazu gehören unterschiedliche Dinge: Ernährung, Bewegung, Medikamente, natürliche Heilmittel und Hausmittel. Wenn man das beachtet sollte die Gesundheit bis ins Alter erhalten bleiben.
Gesund auf der Reise mit Globuli

Das heisst, es beginnt bei der Ernährung, abwechslungsreiches Essen, mit Obst und gemüse, Vitaminen und Co. Aber es geht ja auch noch weiter, Sport und Bewegung, sorgsamer Umgang mit seinem Körper, Pflege usw. Man bleibt ja auch nicht ewig jung.

Ebenfalls ist es wichtig, dass Krankheiten nicht immer starken Medikamenten geheilt werden, sondern auch mit natürlichen Heilverfahren. Auch auf der Reise können natüliche Heilmittel dienen, wie zum Beispiel Globuli in der Reiseapotheke.

Denn beim Urlaub im Ausland gibt es unterschiedliche Krankheiten, die einem einen Strich durch die Rechnung machen können.
Einheimische Heilmitte

Im Reiseland gibte es oftmals auch spezielle Mittel gegen einheimische Krankheiten, diese helfen oft besser, da sie exakt auf Krankheit abgestimmt sind. Die Heilmittel werden dabei häufig auf schonendem Weg gewonnen und besser als starke Medikamente. So gibt es Beispielsweise Heilmitte, das von Bienen „produziert“ werden.

Je nach Reiseland sollten Sie sich über die vorherrschenden Krankheiten und über die medizinische Vorsorge informieren.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Erkältung im Flugzeug
Der durchschnittliche deutsche Bundesbürger steigt...
urlauber - 29. Dez, 00:41
Lustige Dekoration für...
Die berühmte Winkekatze aus Japan schmückt...
urlauber - 30. Nov, 22:58
Tipps über Umweltschutz
Ob für das Studium oder hobbymäßig...
urlauber - 30. Nov, 22:56
Bio Nahrung für...
Ich habe neulich eine Reportage über Bio Essen...
urlauber - 30. Nov, 22:55
Was tun bei Durchfallerkrankungen...
Ob Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Blähungen,...
urlauber - 30. Nov, 22:54

Suche

 

Status

Online seit 2619 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Dez, 00:42

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Allgemein
europa
Reise
Reiseplanung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren